· 

Feines und Kleines über mich, Sina Emrich.

1. "Yoga ist nichts für mich".

Diesen glorreichen Satz sagte ich 2005, kurz, bevor Yoga in mein Leben kam, zu meinem damaligen Partner, der gerade einen Yoga Kurs machte. Und mich fragte, ob ich nicht auch mal mitmachen will. Meine Antwort: "Nö, Yoga ist nichts für mich." 

Mittlerweile unterrichte ich seit 10 Jahren als Yogalehrerin mit voller Begeisterung und Yoga ist aus meinem eigenen Leben seit 2006 nicht mehr wegzudenken.

 

2. Ich habe eine unerklärliche Abneigung gegen Kaugummis und Rosinen.

Das kann ich einfach nicht rational erklären. Ich hab es mit den verschiedensten Strategien versucht, das zu ändern, nichts zu machen ;-) Fact ist tatsächlich, dass ich nicht im gleichen Raum mit einem kaugummikauenden Mensch sein kann.

 

3.  Skurrilster Job: Dj-ane in Aborigine Disco im australischen Outback.

2008-2010 auf der großen Weltreise. In einem australischen Hotel alle möglichen Tätigkeiten ausgeführt, das  war jedoch der skurrilste Part.

 

4. Ich kann mit meinen kleinen Zehen wackeln.

Ist so.

 

5.  Ich kann bei anderen besser putzen und ordentlich sein als wie bei mir zuhause.

Ist - leider - auch so ;-)

 

6.  Ich sammel Ausbildungen und Seminare:-D

Immer wieder sag ich mir, ach, jetzt ist es genug. Und dann kommt wieder was spannendes vorbei und es ist um mich geschehen.  Bin einfach zu neugierig auf dieses Leben.

 

7.  Ich wollte als Kind Portraitmalerin an der Cote D'Azur werden.

Ich fand das als Kind so toll, wenn wir im Familienurlaub an der Strandpromenade den Maler:innen beim Live Portraitmalen zugeschaut haben. Und wie toll die das konnten. Damals war mir schon klar, ich muss später irgendwas im Leben mit Kreativität machen.

 

8. Ich habe ein Auto zum drin schlafen.

Ein Traum, den ich mir letztes Jahr erfüllte. Erfüllt mein Forscherinnen-Herz mit großer Freude und schenkt mir ein Gefühl von Freiheit.

 

9. Solo-Entrepreneurin ist so mit das Wildeste, was ich in meinem Leben bisher gemacht habe.

Und das mein ich so. Das Leben ist seitdem wilder, lebendiger, herausfordernder wie vorher. Und es erfüllt mich mit einer so großen Freude. Mein Ding zu machen, mich kreativ auszutoben, meine Zeit frei einzuteilen und wirklich meins, Talente, Können, Kreativität und Inspiration mit ganz vielen Menschen zu teilen. 

 

10. Ich habe mehr Zeit in WGs und Gemeinschaft gelebt wie alleine.

 

 

11. Ich habe nie Schokolade im Haus.

Weil ich Schokolade so sehr liebe, dass sie NIE lange bei mir überlebt. Ich bin nicht der Typ: Eine Ecke essen und den Rest zurücklegen. Ne, das wird dann doch immer die ganze Tafel.

 

12. 2,5 Jahre Weltreise. Von Mainz bis Shanghai ohne zu fliegen.

2008-2010. Einmal rum. Bis nach Shanghai ohne zu fliegen waren die ersten 4 Monate. 

 

13. Drei Jahre in einer Yogagemeinschaft gelebt und gearbeitet zu haben.

Nach der großen Weltreise die Berufung zur Yogalehrerin sehr ernst genommen und gleich mal ganz tief eingetaucht. Und auch ganz lustig, im sehr katholischen Mainz in einem spirituellen Yoga-Ashram mit indischen Wurzel gelebt zu haben. Om Om Om.

 

14. Ich bin ein Buch-Junkie.

Ich liebe Bücher, so richtig old-school und haptisch und davon viele. Sehr viele. Und viele Sachbücher und spezifische Literatur. 

 

15. Ich lese super schnell.

Wenn mich ein Buch fesselt, ist das schon auch mal in 1-2 Tagen durchgelesen.

 

16. Ich lese immer mehrere Bücher gleichzeitig.

Im Moment sind es, glaube ich, 5 Bücher ;-)

 

17. Ich koche nie nach Rezept.

Ich experimentiere auch hier gerne mit dem, was ich da habe. Meistens schmeckt es gut :-D

 

18. Ich habe für sechs Wochen in Guatemala geschwiegen

2014 war ich für 3 Monate in Guatemala ein spirituelles Retreat gemacht. Sechs Wochen haben wir uns in der Gruppe auf das Schweigen vorbereitet und dann - tatsächlich - für sechs Wochen geschwiegen. Und das war eine magische Zeit jenseits der Zeit.

 

19. Mein Kindheitslieblingsort

ist die Trauerweide im Garten meiner Eltern. Es ließ sich so gut Lianenschwingen an den herunterhängenden Ästen.

 

20. Ich liebe meine grauen Haare.

Seit über 10 Jahren werden meine Haare grau, es fing mit den Schläfen an. Mit 33 Jahren! Und, ich mags, ich mag mein Grau-Weiß.

 

21. Ich bin über 10x in meinem Leben umgezogen.

Ich lebe jetzt seit sieben Jahren am gleichen Ort. Das ist recht ungewöhnlich für mich, vielleicht hat das was mit dem Älter werden zu tun ;-)

 

22. Die schwere Heilkrise namens Depression lehrte mich das Leben.

Wie ich das meine...? Dafür gibt es demnächst einen eigenen Blogartikel.

 

23. Meine Morgen-Meditation ist Kaffee trinken und aufs Wasser gucken am Rhein.

Hier habe ich echt einen Heimvorteil, denn der Rhein und meine Lieblingsbank sind nur 30m entfernt. Das Fließen des Wassers ist sooo beruhigend.

 

24. Ich liebe Selbsterfahrung; Heilung und sinnvolles So-Sein.

Auch wenn der Heilungs- und Selbsterfahrungsweg mich immer wieder in tiefe Prozesse führt und ich echt einige dunkle Schattenthemen durchgehen durfte, fühle ich mich danach immer um einiges ganzer und lebendiger. 

 

25. Ich kann stundenlang in meiner Hängematte liegen.

Nie ohne meine Hängematte. Die muss immer dabei sein. Und in der Hängematte zu liegen ist instant Entspannung für mich. Es kam schon vor, dass ich mich reinlegte und sofort eingeschlafen bin.

 

26. Ich liebe Kuschelparties.

Es brauchte zwar ne Weile, bis ich mich auf eine Kuschelparty traute, hatte da einiges an Ängsten und Bedenken. Und war ein so tolles und genährtes Gefühl, nachdem ich mich das Erste Mal getraut hatte, auf ein Event zu gehen. Alle Ängste sofort dahin. 

 

27. Ich habe eine Lovestory am Start mit meinem Wohnort

Ich liebe es, wo ich zur Zeit wohne. Also da, wo ich seit sieben Jahren wohne...Ich kann einfach nicht aufhören, Bilder zu machen von den immer gleichen Orten. Ist einfach immer wieder schön. Habe dazu jetzt auf Social Media auch einen Hashtag. #landschaftslovestory

 

28. Ich kann für kurze Reisen nicht gut packen - ES IST IMMER Zuviel.

Für lange Reisen ist reduziert und minimal zu packen überhaupt kein Problem. Das Drama beginnt, wenn ich für einen Tag oder für ein Wochenende wegfahre. Das bekomme ich nicht hin, das ist immer das große Gepäck. Da muss alles rein, denn, frau weiß ja nie, was kommt. Da möchte ich für alle Eventualitäten gerüstet sein. Sorgt immer wieder für Lachen und ungläubige Gesichter, wenn ich mit meinem Mega Koffer für Kurztrips auftauche.

 

29. Ich mochte als Kind schon keine Hosen und Jeans tragen. 

Ich habe schon als Kind lieber Röcke und Kleider getragen, im Winter dann eben mit Strumpfhosen...und ja, never change a winning system. Ist heute immer noch so.

 

30. Ich nutze bis heute meinen analogen Papierwochenplaner

Und fahre bis heute echt gut damit, auch wenn das eine kleine Marotte ist, die öfters mal zum Schmunzeln führt. Vor allem, wenn bei Terminabsprachen alle ihr Smartphone rausholen und ich meinem langen Wochenplaner zücke.

 

31. Ich liebe Baumärkte

Da gibt es sooo viel Material für neue kreative Projekte. Ich muss immer mit einer ganz genauen Einkaufsliste hin, sonst ufert es aus. ( Das gleiche gilt für Fachgeschäfte für Kreativbedarf - da ist die Gefahr der Budgetüberziehung noch größer).

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Birgit Nora Schäfer (Sonntag, 18 Juli 2021 19:24)

    Du zeigst einen sehr interessanten Einblick in dein Leben! Das 6wöchige Schweigeretreat in Guatemala finde ich Mega spannend. Ich lese auch immer mehrere Bücher gleichzeitig und Koffer packen kann ich überhaupt nicht egal ob vor kurze oder längere Reisen :-). Wie oft ich schon umgezogen bin, kann ich auf Anhieb gar nicht sagen ... Herzliche Grüße!

  • #2

    Hartwin (Sonntag, 18 Juli 2021 21:07)

    Das hab ich sehr gern gelesen �
    Da war doch noch vieles dabei, dass ich noch nicht von dir wusste. Und manches weiss ich, das hier (noch) nicht steht ... auch das freut mich. �

  • #3

    Milla (Dienstag, 20 Juli 2021 09:40)

    oh ja, das bist Du!! So kenne ich Dich :)

    Sehr schön, Dein neues Logo
    lieben Gruß

  • #4

    Sina (Dienstag, 20 Juli 2021 09:42)

    Ich danke euch für die schönen Rückmeldungen :-)