Über mich



Hallo du Wunderbare. Ich bin Sina Emrich und freue mich, dir ein wenig mehr über mich und meinen Hintergrund erzählen zu können. Über das, was mich bewegt und was mein Warum ist in dieser wunderbar lebendigen und manchmal auch herausfordernden Welt. 

 

Motto:

Spiritualität mit Hand, Herz und Hirn - und einer guten Prise Humor :-)

 

Bodenständige und gelebte Spiritualität. Gut verwurzelt mit beiden Füßen fest auf der Erde, den Körper bewohnt und weit geöffnet und verbunden mit dem Kosmos. In Liebe zu allem, was lebendig ist.

 

Meine Vision:

Ein echtes und friedliches Miteinander von Frauen und Männern. Eine Balance zwischen weiblicher und männlicher Energie. Dass das göttlich Weibliche, die große Mutter, wieder ihren rechtmäßigen Platz einnimmt und wir als Menschen in Harmonie mit uns und der Umwelt leben.

 

Ich will, dass die Welt sich wandelt zu einem Ort, wo es für jede und jeden möglich ist, ganz sie/er selbst zu sein. Ganz eigen-sinnig und eigen-willig. Eingebunden in die kosmische Ordnung, die nichts anderes ist als die Liebe und die Fülle des Seins. Ich wünsche mir, dass wir als Gemeinschaft einen guten Weg in die neue Zeit finden. Gemeinsam das Neue erträumen und werden lassen.

 

Wer bin ich?

Ich bin eine von denen, die noch nie so richtig irgendwo reingepasst hat. Eine von diesen Eigen-Sinnigen und Eigen-Willigen, vielleicht sogar von diesen leicht Ver-Rückten. Immer hinterfragend, forschend und nach dem Sinn suchend.

 

Fein-Sinnig und Hell-Fühlend.

 

Immer mit diesem Gefühl, entweder stimmt was mit dem Status quo oder mit mir nicht. Ganz lange war ich der Überzeugung, dass dann wohl mit mir was nicht stimmen kann und versuchte, mich anzupassen, eine zu werden, die ich nicht bin. Legte mir Masken und Muster zu, von denen ich dachte, sie wären konformer. Hat natürlich nur begrenzt funktioniert, denn im Kern war ich ja immer noch ich und mein wahres Selbst fing an, zu rebellieren und mir ein Stoppschild nach dem anderen zu schicken.

 

Das habe ich solange ignoriert und noch mehr Mauern gebaut, bis es meiner Seele genug war und ich keine dezenten Schilder mehr bekam, sondern die absolute Notbremse in Form einer ausgewachsenen Depression. Dann ging wirklich gar nichts mehr und ich hatte – erstmal gezwungenermaßen – sehr viel Zeit für die eigene Heilung. Nach und nach konnte ich dieses Geschenk annehmen. Und ja, mittlerweile sage ich wirklich Geschenk, denn meine heutiges Selbst ist endlich angekommen und lebt immer mehr in die beste Version meiner Selbst hinein.

 

Das war natürlich ein langer und steiniger Weg und Göttin sei Dank von ganz vielen wunderbaren Menschen begleitet, die mir Licht in der Dunkelheit meiner Seelennacht waren. Ich habe alles an Heilungswegen und Methoden angenommen, was gut und stimmig für mich war, von klassisch therapeutischen Richtungen bis hin zu alternativen Methoden für Körper, Geist und Seele.

 

Und ich habe den Entschluss gefasst, ab diesem Zeitpunkt die Depression als meine Lehrmeisterin zu nehmen, denn: Sie nimmt mir als erstes Warnzeichen immer die Freude.

 

Und, meine, unser aller Seelenmission ist freudvoll.

 

So folge ich jetzt immer und immer radikaler dem Weg der Freude. Was uns Freude macht, ist sehr unterschiedlich und sehr Individuell. Und zugleich ist sie eingebunden ins große Ganze. Sie macht dich weit und frei. Wenn du deiner Seelenmission folgst, dann handelst du im Einklang mit der Welt und den universellen Gesetzen. Wenn du dir gut bist, dann bist du gut für die Welt. Wenn du heilst, dann heilst du auch die Welt.

 

Was war das für eine Erleichterung, als ich das verstanden hatte. Indem ich gut zu mir bin, bin ich gut zu der ganzen Welt, bin ich gut zu dir. Wenn ich gut gefüllt bin mit der lebendigen Kraft der Urquelle, dann kann ich mich verströmen und der Welt Geschenk sein.

 

 

Was biete ich?

Ich teile meine Medizin in Form meiner unbändigen Kreativität, der Schönheit, die ich durch meine Kunst in die Welt bringe und so mehr Bewusstheit für die göttliche Schönheit, die uns alle täglich umgibt und die wir sind.

 

Ich teile meine Gabe in der Form meiner liebevollen und authentischen Begleitung in Phasen, wo du kompetente Begleitung brauchst. Gemeinsam und auf Augenhöhe erschaffen Du und ich einen geschützten und heiligen Ort, wo du mit deinem ganzen Eigen-Sinn und deinem ver-rückten Sein sein kannst und in dir all die Antworten findest, die du für deinen ganz individuellen Seelenweg brauchst. Ich gebe dir Orientierung und Landkarten an die Hand, um gute Orientierung in orientierungslosen Zeiten zu haben. Ich weiß um das Dunkel und das Licht. Räume, in denen du dich dir selbst öffnen kannst und die Macht der Selbstheilung erfahren kannst.

 

Ich gebe mein Wissen und die Erfahrung, die ich gesammelt habe und erfolgreich anwende, in Form von Online Formaten (Live Online und reine Online Kurse) weiter.

 

Ich schenke Zuversicht und Gemein-Sinn. Eine sinnliche sinnvolle Erfahrung dieser Welt, in der wir beheimatet sind.

 

Die Welt braucht uns, die Eigen-Sinnigen, Eigen-Willigen, die freudvoll Ver-rückten und aus der Welt Gefallenen und doch im Leben stehenden. Ich habe irgendwann verstanden, dass nicht ich diejenige bin, mit der was nicht, stimmt, sondern dass der Zustand der Welt nicht in Ordnung ist. Lasst uns gemeinsam die Welt wieder ins Gleichgewicht bringen, lasst und eine Welt erschaffen, die in Ordnung ist.

 

 

Lasst uns 5000 Jahre Patriachat aufräumen. Ja, ich weiß, dass ist eine große, sich überwältigend anfühlende Aufgabe. Und, deswegen sind wir alle da, deswegen sind wir hier. Und, wir machen das nicht alleine, wir finden uns, wir werden immer sichtbarer und fangen an, uns zu vernetzen. Lasst uns anfangen, neue Geschichten zu erspinnen und ins große Weltennetz zu weben. Geschichten der Heilung, der Freude, der Lebendigkeit und des Eigensinns, eingebunden in die Gemeinschaft einer neuen Seelenfamilie. 

 

Anmeldung Newsletter


Die linearen Fakten:

2021 Ausbildung Meditationskursleiterin

2018-2021 Ausbildung Gestalt- Therapeutin / Psychotherapie

2018 Heilpraktikerin für Psychotherapie

2016-2017 / Heilkrise und Wandelzeit / diverse Yogaweiterbildungen

2016 Aufbauausbildung schamanische Techniken

2014 Ausbildung Entspannungskursleiterin / Retreats in Guatemala und England

2013 Basisinitiation und Ausbildung schamanische Techniken

2011 Ausbildung Yogalehrerin

2010 Ein Monat Meditation in Guatemala, life changing event

2008-2010 Weltreise

2003-2008 Studium Diplomdesignerin FH, Schwerpunkt Schmuck

1999-2003 Ausbildung Goldschmiedegesellin

1998 Abitur

*1977 in Frankfurt am Main 


"Beim Heilwerden geht es darum, unsere Herzen zu öffnen, nicht sie zu verschließen.

Es geht darum, die Stellen in uns, die die Liebe nicht einlassen wollen, weich zu machen.

Heilung ist ein Prozess. Beim Heilwerden schaukeln wir hin und her zwischen den Misshandlungen der Vergangenheit und der Fülle der Gegenwart und bleiben immer öfter in der Gegenwart.

 

Es ist das Schaukeln, das die Heilung bewirkt, nicht das Stehenbleiben an einer der beiden Stellen. Der Sinn des Heilwerdens ist nicht, für immer glücklich zu werden, das ist vielleicht nicht möglich. Der Sinn der Heilung ist, wach zu sein. Und sein Leben zu leben,

nicht bei lebendigem Leibe zu sterben. Heilung hängt damit zusammen, gleichzeitig ganz und zerbrochen zu sein. (Geneen Roth)"